Zusammen leben

„Wo leben wir denn eigentlich?!“

Zum Jahr der Demokratie 

„Wo leben wir denn eigentlich?!“

Schülerinnen und Schüler des Carl-Severing-Berufskollegs für Wirtschaft und Verwaltung formulieren ihren Bericht zur Lage der Nation 

Von Stefanie Strunk 

Lesedauer: etwa 3 Minuten 

2019 rief die Stadt Bielefeld das Jahr der Demokratie aus – das Thema passt zum projektfreudigen Carl-Severing-Berufskolleg (CSB). Als Beitrag zum Demokratie-Jahr sind die Schüler*innen aufgerufen, ihren ganz persönlichen „Bericht zur Lage der Nation” zu entwickeln und anschließend in einer Ausstellung zu präsentieren. Das Kolleg ist sehr engagiert und ist die erste Fairtrade-Schule in Bielefeld. Erst letztes Jahr wurde „50 Jahre Abitur“ gefeiert.  

Das Programm begann erst nach den Sommerferien; wir erkundigten uns im September nach dem Zwischenstand. Thomas Aschoff-Lennier, Religionslehrer am Kolleg und Pfarrer, erläutert das Vorhaben: „Unsere Projektgruppe besteht aus vier Kolleginnen und Kollegen, und wir möchten das Thema in verschiedenen Klassen in den Schulalltag integrieren, das heißt, die Lehrkräfte bieten die Inhalte im Rahmen ihres Faches an. Wir wollen den Schülerinnen und Schülern Gelegenheit geben, ihre Sehnsüchte, Wünsche, Hoffnungen, Erfahrungen und Sorgen zu artikulieren – in einem eigenen Bericht zur Lage der Nation.“  

Anfang Oktober habe ich die Schule besucht und das hochmotivierte Team kennengelernt. 

Das Projektteam (von links: Thomas Aschhoff – Linnier, Roman Schmidt, Kathleen Pießnack, Christian Blome). (Foto: Stefanie Strunk)
O-Ton der Beteiligten

Die drei Mitstreiter*innen von Thomas Aschoff-Lennier sind begeistert von dem Projekt. Für das Sonderthema stellen sie je eine Stunde ihres Unterrichts zur Verfügung. Aschoff-Lennier hatte uns berichtet, dass Schüler*innen sich nicht immer als vollwertige Mitglieder unserer Gesellschaft fühlen. Manche haben Angst und Zukunftssorgen; sie fühlen sich von der Politik nicht ernst genommen. Manche sind Mitglieder zweier Kulturen und doch in keiner davon richtig beheimatet. Lehrer Aschoff-Lennier verrät detaillierter, was die eigentliche Motivation zu dem Projekt war, für das sie den Zuschlag der Stadt Bielefeld erhalten haben:

Wie kann so ein „Bericht zur Lage der Nation“ aussehen?

Die Schüler*innen können ihrer Fantasie freien Lauf lassen: Es gibt keine Beschränkung der Ausdrucksformen. Ihre Sicht auf die Lage der Nation können sie gestalten, wie sie wollen. Ob Essay, Bericht, Collage, kabarettistische Einlage, Gedicht oder etwas ganz anderes, alles ist möglich. Damit die Schüler*innen auch etwas davon haben, werden ihre Beiträge als Leistungsnachweis gewertet, etwa wie ein Referat. Eine Stunde bis Doppelstunde pro Woche innerhalb der Unterrichtszeit können die Teilnehmenden für die Bearbeitung nutzen. 

Aschoff-Lennier hat uns exemplarisch den Aufgabenplan der Klasse DK 801 gezeigt, in der er selbst unterrichtet. Die Gruppe hat sich viel vorgenommen: Eine Online-Umfrage ist geplant sowie verschiedene Texte, Plakate und Interviews. Eine Schülerin holt sich sogar Schützenhilfe: Sie plant einen selbst geschriebenen Song über ihre kasachische Heimat und hat dafür einen befreundeten Rapper gewonnen, der ihr Werk musikalisch in Szene setzen will. 

Mit dem Fördergeld von der Stadt soll am Ende des Jahres der Demokratie eine Ausstellung finanziert werden, die in der Schule gezeigt werden und im Anschluss in einem Sammelband dokumentiert werden soll. Für eine Auswertung ist unter anderem eine Online-Umfrage vorgesehen. 

Das Team sieht dabei nicht die künstlerische Qualität der Ergebnisse als Priorität. Aschoff-Lennier: „Wichtiger ist uns, dass junge Menschen sich besinnen, sich in der Schule fragen zu dürfen, wo sie in dieser Gesellschaft stehen und dass sie für ein paar Schulstunden die Möglichkeit finden, von ihren Träumen und Sorgen, ihren Hoffnungen und Wünschen und auch ihren Ängsten zu sprechen, zu schreiben, oder auch zu rappen.“ 

Was erwarte ich von der Welt, in der ich lebe? Klasse DK 801 bei der Arbeit an der „Lage der Nation“ (Foto: Thomas Aschoff-Lennier)